Logo des Spendenaufrufes
Logo des IV Zittauer Schmalspurbahnen e. V.
Informationsmaterial des Vereins
26 K
EignerIV Zittauer Schmalspurbahnen e. V.
Wagennummer K.Sächs.Sts.E.B. (1881-1887)K.26
Wagennummer K.Sächs.Sts.E.B. (1887-1899)26 K
Baujahr1883
Herstellereigene Werkstätten
Gattung sa742
Gattung DRG/DRC
Zeichnungs-Nr. Sachsen / DRG/DRB742 / -
BauartDoppelwagen
Kupplungderzeit keine
Bremsederzeit keine
Der 26 K sicher abgestellt in Zittau-Süd
Der 26 K sicher abgestellt in Zittau-Süd
Der 26 K in Bertsdorf
Der 26 K in Bertsdorf
Der 26 K an seinem Fundort
Der 26 K an seinem Fundort
1881 bis 1883 sind in den Werkstätten der königlich-sächsischen Staatseisenbahn in Chemnitz 4 Fahrzeuge der Gattung 742 entstanden, von denen jeweils zwei Wagen diese Types oder der Gattung 739 paarweise zu einem Doppelwagen kurzgekuppelt wurden. Diese Wagen besaßen jeweils nur eine Endbühne sowie Oberlicht, Längssitze, Öfen und Heberleinbremse. Die Wagen waren als C + BC ausgestattet, ab 1914 D + Dtr. 1915 wurden die Wagen 25 K + 26 K auf Körtingbremse umgerüstet. Nach der Ausmusterung 1922 blieben die Wagenkästen als Schuppen oder Gartenlaube erhalten. Die Doppelwagenhälfte des 26 K wurde am 24. Juni 2000 als Wagenkasten in Ebersbach (Nähe Bahnhof) aus einem Garten geborgen. Der Wagenkasten wurde nach Bertsdorf transportiert und dort als Anschauungsobjekt aufgestellt. Am 04.10.2012 wurde er dann durch die SOEG im Bahnhofsgebäude Zittau-Vorstadt untergestellt (siehe Aktuell 2012).