Logo des Spendenaufrufes
Logo des IV Zittauer Schmalspurbahnen e. V.
Informationsmaterial des Vereins
Bahnhof Kurort Jonsdorf
 
Die letzte Haltestelle auf dem Weg von Zittau nach Jonsdorf und gleichzeitig Endpunkt der Teiltrack Bertsdorf - Jonsdorf ist der heutige Bahnhof Jonsdorf. Seit 1934 trägt der Ort die offizielle Bezeichnung 'Kurort Jonsdorf'. Zur Eröffnung im Jahre 1890 stand hier nur ein hölzernes Wartehäuschen. Die Station hatte in den besten Betriebszeiten der Bahn 4 Gleise, 2 Bahnsteige (Gleis 1 und 2) sowie eine Ladestraße am Gleis 4 mit Zufahrt zum Güterschuppen (siehe Bild). Die Ladegleise wurden 1962 abgebaut. Heute beschränken sich die Gleisanlagen auf ein Umfahrgleis. Das Empfangsgebäude, 450 m ü. NN gelegen, wurde 1913 errichtet und mit einer Dienstwohnung sowie einer offenen Wartehalle versehen. 1938 wurde diese dann zu einem geschlossenen Gebäude umgebaut. Jonsdorf war als Ausgangspunkt der geplanten Erweiterung ins böhmische Zwickau geplant, dieser Plan gelangte aber nicht zur Ausführung. Viel Interessantes zum Bahnhof Jonsdorf erfahren Sie in Heft 10 unserer Broschürenreihe. Das Bahnhofgebäude gehört nun unserem Vereinsfreund Neidhardt, der es liebevoll restauriert hat. Vor allem die nun wieder funktionstüchtige Bahnhofsuhr ist ein echter Blickfang. Familie Neidhardt hat im Bahnhof eine kleine nette Pension 'Zum Bahnel' eingerichtet und läd herzlich zum Verweilen ein. Das Jahr 2007 brachte einen weitere Attraktion zurück, der Güterschuppen wurde durch die SOEG wieder in einen ansehlichen Zustand versetzt.

Pension 'Zum Bahnel'

Die Einfahrtsweiche in Richtung Bertsdorf.

Die Einfahrtsweiche in Richtung Bertsdorf.

Die Einfahrtsweiche in Richtung Jonsdorf.

Die Einfahrtsweiche in Richtung Jonsdorf.

Das Empfangsgebäude, welches 1913 errichtet wurde.
Das Empfangsgebäude, welches 1913 errichtet wurde.
Der rekonstruierte Güterschuppen
Der rekonstruierte Güterschuppen
Hier endet die Zweigtrack nach Jonsdorf.
Hier endet die Zweigtrack nach Jonsdorf.