Logo des Spendenaufrufes
Logo des IV Zittauer Schmalspurbahnen e. V.
Informationsmaterial des Vereins
Haltepunkt Kurort Jonsdorf Haltestelle
Die Haltestelle 'Bad Jonsdorf' wurde 1890 mit zwei Gleisen und vier Weichen eröffnet. 1910 erfolgte der Bau der hölzernen Wartehalle (im Bild rechts). Im Jahr 1914 wurde die Station in 'Haltestelle Jonsdorf' umbenannt und erhielt zum Zwecke der Zugkreuzung zwei Deckungsscheiben. 1938 wurde ein gesondertes Stellwerksgebäude errichtet, welches 1962 wieder entfernt wurde. Das Jahr 1955 bracht eine Erweiterung der Laderampe zum Beladen von Regelspurwagen auf Rollfahrzeugen. In diesem Zusammenhang wurde auch die Brücke an der Jonsdorfer Straße (Sandbusch) erweitert, um aufgebockten Rollfahrzeugen die Durchfahrt zu ermöglichen. Zu einer Verladung großer Maschinenteile der Jonsdorfer Maschinenfabrik kam es jedoch nicht, denn die Kranbahn der Firma konnte die großen Kisten nur auf LKW verladen. Diese wurden dann nach Zittau befördert. 1969 wurde die Nutzung der Ladestelle beendet. Mittlerweile ist das zweite Gleis ausgebaut und es liegt nur noch das Streckengleis.
Das alte Stationsgebäude.
Das alte Stationsgebäude.
Das alten Stellwerkes ist die heutige Wartehalle.
Das alten Stellwerkes ist die heutige Wartehalle.
Seiner Gleisanlagen beraubt wirkt heute der Haltepunkt recht einfach. Doch die Laderampe
Seiner Gleisanlagen beraubt wirkt heute der Haltepunkt recht einfach. Doch die Laderampe
am rechten Bildrand weiß von anderen Tagen zu berichten.